Entlastung für Männer wäre doppelt so hoch. „Femme Fiscale“ fordert: Halbe/Halbe, auch bei der Steuerentlastung!

femme fiscale

Medienaktion am 3. März 2015 beim Finanzamt: rechts im Bild Heidi Ambrosch, Frauenvorsitzende der KPÖ„Femme Fiscale“, eine neue Initiative*, die sich für geschlechtergerechte Steuer- und Budgetpolitik einsetzt, fordert von der Bundesregierung Halbe/Halbe - auch bei der Steuerentlastung. Sowohl ÖVP als auch SPÖ wollen mit ihren Plänen zur Lohnsteuerreform Männer in Summe doppelt so hoch entlasten wie Frauen. Beim SPÖ-Modell sind es 3,8 Milliarden Euro für Männer und 1,9 Milliarden Euro für Frauen, beim ÖVP-Modell 2,4 Milliarden Euro für Männer und 1,2 Milliarden Euro für Frauen. Dies ergibt die Berechnung mit dem Simulationsmodell Soresi des Sozialministeriums.

Die KPÖ Salzburg unterstützt die Veranstaltung des GLB und der Betriebsseelsorge Salzburg:

Ein Lohn zum Leben!

Die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen nimmt einen dramatischen Verlauf, beinahe eine halbe Million Menschen ist inzwischen betroffen.